Vermutlicher Telefonjoker-Betrug bei „Wer wird Millionär?“

Jeder der „Wer wird Millionär?“ schon einmal gesehen hat, der weiß, wie viel Geld man in der beliebten Rateschau auf RTL gewinnen kann. Auch mit Jokern wird gearbeitet, einer davon ist der Telefon-Joker, der es erlaubt eine vorher ausgewählte Person anzurufen und sie nach der Antwort zu fragen.

Am Montag, den 12. Februar saß Roxanne Weiden in der Sendung. Sie hatte es bis zur 64.000€-Frage geschafft, welche folgende war : „Welcher Verein übernahm kürzlich von Alemannia Aachen die Tabellenführung der 2. Bundesliga?“ A: Erzgebirge Aue, B: Greuther Fürth, C: FC St Pauli oder D: MSV Duisburg. Sie hatte nur noch den 50:50-Joker und den Telefon-Joker übrig – Günther Jauch überredete sie den 50:50-Joker zu benutzen , zur Sicherheit wählte sie auch noch den Telefonjoker. Sie rief ihren Freund Christian Zillmann an, der sich am Anfang des Gesprächs unsicher zeigte, aber im letzten Moment die Antwort brachte – in dieser Zeit von 30 Sekunden könnte ihr Freund auf Google die Antwort nachgeschlagen haben. Ob Christian Zillmann wirklich betrogen hat, bleibt reine Spekulation.

Autor:Luca Hensel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.