Stephen Hawking im Alter von 76 Jahren gestorben

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Hawking litt an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose). Bereits seit Jahrzehnten war er fast völlig bewegungsunfähig, er saß im Rollstuhl. Schon seit langem konnte er sich aufgrund einer Lungenentzündung nur mühsam mit Hilfe eines Sprachcomputers verständigen. Zuletzt nahmen seine Kräfte immer mehr ab. Stephen Hawking gehört zu den größten Wissenschaftlern aller Zeiten. Die Fachwelt schätzte Hawking wegen seiner Theorien zum Ursprung des Kosmos und zu Schwarzen Löchern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*