Leserbrief zur geplanten Sommerbühne in Wächtersbach – von Heinz Hunn

Ich kann der Diskussion gegen ein Amphitheater in Wächtersbach nicht folgen. Das traditionelle Brauereigelände liegt brach und die Zeit nagt unaufhörlich. Eist mittlerweile ein Schandfleck für die Stadt. Da wird das alte Gemäuer nebenan zu einem modernen Rathaus umgebaut Die Altstadt hat ein gewisses Flair aufgebaut, welches nur aus der Region genutzt und besucht wird, wenn Diese erhalten bleibt. Viele Anziehungspunkte gibt es nicht in der Stadt und auch nicht für die Region. Das Bürgerhaus, das Bahnhofsviertel ist marode, Kino Fehlanzeige. Die Umgebung der Stadt, der kleine aber schöne Park, welcher bei geschickterer Planung erhalten werden kann, wie gesagt die Altstadt, die Kleinkunst im Kulturkeller alles liebenswert.

Ein Amphitheater würde das Kulturangebot für die Stadt, für die Region nur aufwerten. Hanau hat bewiesen, dass keine, aber auch keine kleinere Einrichtung in der Stadt ihren Kulturbetrieb mit ihrem jeweiligen speziellen Angebot nieder gemacht hat, eher wurde hier noch der eine oder der andere Zahn zugelegt. Es gilt immer noch die Weisheit Konkurrenz belebt das Geschäft. Vereine und örtliche Gruppierungen können solch eine Kulturstätte Prima für ihre zentralen und wichtigen Veranstaltungen bestens nutzen und müssen nicht immer wieder eigene Infrastrukturen organisieren und managen. Die Schulen und Jugendlichen vor Ort können einen tollen Ort gewinnen. Eine vernünftige Verkehrsanbindung des örtlichen öffentlichen Nahverkehrs mit der hervorragenden Anbindung des Bahnhofs als RE und RB Haltepunkt mit Parkplätzen z.B. und auf dem Gelände der Messe mit einer Art Shuttle oder Stadtbus Bus wäre auch Optimal.

Zu einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung, gegen die „Landflucht“ aus dem Ostkreis gehört eine intensive Förderung des Lebens in einer Stadt und nicht nur die Entwicklung von Arbeitsplätzen und Internet. Auch die vorhandenen Betriebe vor Ort leben davon, dass eine gesunde Entwicklung in der Stadt stattfindet um den dringend notwendigen Fachkräften gute Anreize zu bieten um am Ort zu bleiben.

In Summe gesehen kann die Stadt nur gewinnen oder sie verliert weiter.

Autor:Verwalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.