Die SGE schlägt den Rekordmeister

Das letzte Mal gewann die Eintracht gegen die Bayern im Pokalfinale 2018 und gewann somit damals auch den DFB – Pokal. Niemals hätte jemand gedacht, das die Eintracht aus Frankfurt den Rekordmeister und zwar den FC Bayern München besiegen würde.

Alles begann schon in der neunten Spielminute, wo Jérôme Boateng den Frankfurter Stürmer Goncalo Paciência die Beine wegzog und erst gab der Schiedsrichter Elfmeter und noch eine gelbe Karte für den Innenverteidiger. Dann machte der Video-Assistent aus Köln auf sich aufmerksam und redete per Funk nochmal mit dem Schiedsrichter. Er schaute sich das alles auf der Videokamera an und er entschied auf Freistoß und nicht auf Elfmeter und anstatt einer gelben Karte gab er die rote Karte. Nun wusste der FC Bayern, dass es schwer für den Club werden würde. In der 24. Spielminute war es nun endlich soweit: Filip Kostic brachte unsere Eintracht in Führung. Danach kam eine Traumkombi von Rode, Kamada, Kostic und Sow vollendete dies zur Zwei-Null-Führung. Dann haben sich die Bayern gefangen und Lewandowski erzielte durch eine tolle Einzelleistung den Anschlusstreffer. So ging es mit einer Souveränen Zwei-zu-eins-Führung in die Pause. In der 49. Minute – also sehr knapp nach dem Anstoß der zweiten Halbzeit – fand auch Abwehrspieler David Abraham das Tor. Nun stand es drei zu eins für unsere Eintracht. Martin Hinteregger erhöhte die Führung unserer Eintracht zum Vier-zu-eins. Die Bayern hatten sich gar nicht mehr im Griff und kassierten so auch noch das Fünf-zu-eins durch Goncalo Paciencia. Dies war das Endergebnis und das ganze Stadion sang, bebte und dies war die höchste Niederlage der Bayern seit zehn Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.