Demonstration in Wächtersbach am 27.07.2019

Nach einer Auseinandersetzung mit rassistischen Hintergrund demonstrierten am 27.07.2019 unzählige Bürger in Wächtersbach gegen Rassismus. Am 22. Juli wurde ein 26-jähriger Eritreer von einem 55-jährigen Mann aus der Region in den Bauch geschossen. Nach der Tat erschoss sich der 55-Jährige mit rechtsextremen Hintergrund selbst. Der Aufruf zur Demonstration, die am Bahnhof begann und da endete und friedlich verlief, kam von mehreren linken Bündnissen.

So wurde wieder ein wichtiges Zeichen gegen Rassismus gesetzt und man sieht, dass alle Menschen, egal welche Herkunft, zusammenleben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.