Das erste Spiel bei der Eintracht

Am 19. September 2020 war es endlich soweit. In dem „Deutsche Bank Park“ in Frankfurt durften endlich wieder Fans ins Stadion. Ich fand es gut, dass überhaupt Fans ins Stadion durften. Da es aber klar war, dass alles nur eine Probe war, ob es überhaupt funktioniert könne, sollte man sich auch an die Regeln halten, was aber oft nicht eingehalten wurde. Die Fans wurden mit Abstand übers ganze Stadion aufgeteilt, was ich gut fand. Die Stimmung ist aber nicht so laut wie immer gewesen. Deswegen war der Push für die Teams auch nicht so extrem. Falls man sich in der Halbzeit etwas zum Essen holen wollte, gab es wenige Stände, dafür aber Pommesbuden, die extra für die Heimspiele organisiert wurden. Kurz vor Ende des Spiels kamen mehrfach durchsagen wegen der Abreise, auch wohin man gehen sollte, damit man nach Hause kommt. Die Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln stellte kein Problem dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.