Schulfest: Fünf Kinder sterben bei Hüpfburg-Unglück

Vergangene Woche sind in Tasmanien fünf Kinder bei einem Schulfest ums Leben gekommen.
Starker Wind hat die Hüpfburg, auf der die Kinder sprangen, in die Höhe gewirbelt. Vier weitere wurden verletzt und einige befinden sich in kritischem Zustand. Die Kinder stürzten aus einer Höhe von zehn Metern auf den Boden. Rettungskräfte waren mit zahlreichen Krankenwagen und Helikoptern im Einsatz und versuchten den Betroffenen, sowie Angehörigen zu helfen.
Alle Angehörigen, sowie die Einsatzkräfte, welche stark unter den Umständen gelitten haben, werden in Zukunft psychologisch betreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.