Desinfektionsmittel Was machen wir uns da eigentlich auf die Hände?

 

Schnell nochmal in den Einkaufsladen, um noch etwas für das Abendessen zu holen, doch am Eingang das Schild: „Bitte denken sie an ihre Gesundheit“; darunter der Desinfektionsspender mit einer blauen oder durchsichtigen Flüssigkeit. Einen Drücker, schnell Verreiben und rein in den Laden. Aber was habe ich mir denn da eigentlich gerade auf die Hände gemacht?

Die Fertigpräparate, die zum Beispiel in Einkaufsläden oder Apotheken verkauft werden, bestehen aus einer Alkoholbindung. Meist wird für Desinfektionsmittel Ethanol gewählt; um so mehr um so besser. Meist wird ein Prozentsatz von 60 % -80 % Prozent gewählt. Das ist dann das in etwa wirksamste Desinfektionsmittel. Desinfektionsmittel mit einem Protzentsatz von 40% – 60% sind eher weniger wirksam und sollten daher weniger gekauft werden.

Aber kann man auch ein Desinfektionsmittel ohne Alkohol herstellen? Ethanol ist zwar immer enthalten, es muss aber nicht zwingend chemisch sein. Es gibt auch Desinfektionsmittel mit rein pflanzlichem Ethanol. Aber im Endeffekt ist es allein euch überlassen, was ihr benutzt.

Ein Kommentar

  1. Hi Joey,
    da hst du vollkommen recht. meine hände werden immer so trocken nach dem ich in ein paar läden war.
    was ökologisches wäre schon schön.

    lg lisa

    sag mal bist du auf facebook, ich finde dich dort nicht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.