Cannabislegalisierung in Deutschland

Nach einer langen Diskussion ist es jetzt öffentlich: Die Ampel-Koalition wird Cannabis bald legalisieren. Aber wie soll so etwas umgesetzt werden?
Cannabis soll in lizensierten Geschäften an ausschließlich Erwachsene verkauft werden. Die Regierung will mit der Legalisierung der Droge den illegalen Verkauf auf dem Schwarzmarkt und einen schlechten Qualitätszustand verhindern. Außerdem verspricht sich die Regierung eine Entlastung von Polizei und Staatsanwaltschaften und weniger Drogenkonsum von Minderjährigen. Es gibt aber auch Kritik an dem Cannabisprojekt. Gegner einer Legalisierung argumentieren, dass Cannabis die Reifung des zentralen Nervensystems hindere und eine größere Wahrscheinlichkeit für körperliche Leiden wie Atemwegserkrankungen oder psychische Probleme bestehe.
Aber auch die Staatskasse profitiert an den Drogen. Der Deutsche Hanfverband hat ausgerechnet, wie viel der der Staat durch die Legalisierung von Cannabis mehr an Steuern einnimmt und an Kosten für die Strafverfolgung spart: Jährlich soll dies eine Summe von 4,7 Milliarden Euro betragen.
Wie sieht es außerhalb von Deutschland aus?
Kanada, Uruguay und mehrere amerikanische Bundesstaaten, wie z.B. Kalifornien, Nevada, Oregon, Colorado und Maine, haben Marihuana Cannabis legalisiert. In Europa dürfen unter anderem in den Niederlanden, Frankreich, der Schweiz, Belgien und Portugal kleine Mengen für den Eigenverbrauch benutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.